5 Jahre WordPressimo.de

Nach 5 Jahren und 30 tausend Kommentaren schalten wir die Kommentarfunktion ab. Die grundsätzliche Idee von Kommentaren ist prima und war ja auch dereinst eine gute Möglichkeit der Kommunikation. Leider kommen aber mittlerweile auf einen richtigen Kommentar mindestens 100 Spam-Beiträge. Daher nutzen wir das „runde Datum“ dies erst einmal zu entfernen.

Kommentarfunktion nur noch für registrierte Nutzer

Registrierte Nutzer können natürlich weiterhin kommentieren und die Kommentare anderer lesen.

Wir räumen auf in WordPress

Es ist zwar grundsätzlich immer schön, wenn Tante Google Leute auf unsere kleine WordPress Seite bringt. Leider hilft es aber niemandem, wenn er dann ständig alte Sachen angezeigt bekommt, daher werden wir das eine oder andere zum Thema WordPress einfach löschen oder nur noch für angemeldete Nutzer verfügbar machen.

Im Februar geht es dann weiter mit WordPress

Da diese Seiten nicht kommerziell sind, braucht es einen Moment die hunderten Artikel durchzugehen und zu löschen, bzw. wichtige Dinge in Beiträgen zusammenzufügen. Daher setzen wir uns großzügig 30 Tage dafür.

…wir zwitschern uns einem – WordPressimo bei Twitter

TwitterEigentlich ist Twitter ja eine gigantische Zeitvernichtungsmaschine, wenn man es falsch einsetzt. Für Unternehmen mit häufigen Neuigkeiten klar zu empfehlen, für andere -„den Handwerker um die Ecke“- eher nicht.

Und was will WordPressimo bei Twitter?

Viele kleine Nachrichten rund um WordPress und die WordPressimo CMS Box sind einfach nicht passend für unseren Blog, aber ja deshalb nicht uninteressant. Auf Twitter informieren wir z.B. über PlugIn Updates, kleine Neuerungen und mehr oder weniger wichtige Ereignisse. …wir zwitschern uns einem – WordPressimo bei Twitter weiterlesen

WordPress spricht Deutsch: Problem mit Umlauten in der Überschrift, den Seitentiteln und Permalinks ganz einfach gelöst

Im „Umlauteren“ Wettbewerb der Sprachen hat die Deutsche Sprache einige Sonderzeichen/Umlaute, die im Netz nicht so einfach erkannt werden. Dies führt dann leider auch bei WordPress dazu, daß Überschriften, welche ein Ä,Ö,Ü oder auch ß enthalten als sogenannter „Permalink“ skurril bis lustig entstellt werden.

So wird etwa aus der Seiten / Artikelüberschrift „Allgäu: Studie zeigt, daß es den Löwen süß schmeckt“ dann der Seitenlink „allgau-studie-zeigt-das-es-den-lowen-sus-schmeckt“.
Ein Weg dies zu lösen, war dann bisher stets das händische editieren des Permalinks. WordPress spricht Deutsch: Problem mit Umlauten in der Überschrift, den Seitentiteln und Permalinks ganz einfach gelöst weiterlesen